Der Vitalmonitor verhalf mir zu Bestleistungen!

Durch den Vitalmonitor ist mein Training viel angenehmer geworden!

Wie alles begann

Mein Name ist Wolfgang und vor fünf Jahren habe ich begonnen bei den ersten Volksläufen teilzunehmen. Da ich Gefallen daran fand habe ich versucht den Umfang und die Intensität meines Trainings ständig zu steigern. Damals trainierte ich nach monatlichen Trainingsplänen.  Das ging längere Zeit sehr gut und ich lief 2015 dann meinen schnellsten Halbmarathon mit 1:18:59. Voll motiviert dache ich es geht noch schneller.

Weniger ist mehr

Leider war das nicht der Fall. Meine Laufleistung stagnierte, obwohl ich weiter möglichst intensiv trainierte. Zu meinem Glück hat mir vor zwei Jahren Berny Schimpl von Sport in Motion angeboten mich nach der Vitalmonitor-Methode zu trainieren. Zu Beginn war es etwas eigenartig nicht immer Vollgas im Training zu geben, sondern sich nach meinen Messungen zu richten. Doch das Sprichwort stimmt: weniger ist manchmal wirklich mehr!

Meine Vitalmonitor Erfolge

Mittlerweile habe ich mich an die Messungen und meinen täglichen Begleiter, den Vitalmonitor, gewöhnt und mein Trainingsalltag ist dadurch viel angenehmer geworden. Dank dem Vitalmonitor konnte ich heuer den Linz-Marathon in 3:10:23 finishen. Ich bin daher zuversichtlich einen meiner nächsten Marathons sub 3h zu finishen.

Vitalmonitor Methode

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.