Mit dem Vitalmonitor zur neuen persönlichen Bestzeit

Mit dem Vitalmonitor zum Ultraläufer!

Ich habe den Vitalmonitor vor 3 Jahren, im Herbst 2013 kennengelernt, als ihn mir ein Freund empfohlen hat. Seitdem starte ich täglich mit einer Morgenmessung in den Tag!

Ich komme aus Ungarn arbeite aber als Software-Entwickler in Österreich. Seit 2002 bin ich Langstreckenläufer. Ich habe die Marathon Distanz bisher 99 Mal geschafft. Seit einigen Jahren bereite ich mich sehr intensiv für längere (Ultra) Läufe (wie 6-Stunden, 100 km, 12-Stunden oder 24-Stunden Lauf) vor und trainiere daher fast jeden Tag ziemlich hart (120-150 km pro Woche). Ich habe einen Trainer, der mir den Trainingplan schreibt und gemeinsam analysieren wir meine Messungen. Der Vitalmonitor gibt uns jeden Tag eine Bestätigung, ob die Richtung stimmt oder wir etwas korrigieren müssen.

Also warum benutze ich den Vitalmonitor? Das Ziel ist natürlich mein Training zu optimieren, damit ich mich schneller entwickle und Verletzungen vermeide. Normalerweise kann ich pro Woche nicht mehr als 2 oder 3 harte (lange oder intensive, oder beides) Trainings absolvieren, der Vitalmonitor gibt mir eine genaue und schnelle Rückmeldung, ob ich bereit für den nächsten intensiven Lauf bin, oder ob ich noch warten muss.

Wie hat mir der Vitalmonitor geholfen?

Mit Hilfe des Geräts habe ich erkannt, dass ich an einem anderen Ort als zuhause (zum Beispiel in einem Hotel) immer schlecht geschlafen habe und morgens ziemlich schlecht erholt war. Der Grund war: ich habe zu wenig gelüftet. Daraufhin habe ich abends immer genug gelüftet und war morgens demnach viel besser regeneriert.

Vor den Wettkämpfen kann ich durch die Messungen meine Form optimieren, damit ich am großem Tag meine Top-Leistung abrufen kann. Früher war das immer ein großes Problem: ich habe überhaupt keine Ahnung gehabt, wie viele Tage Erholung ich vor einem Rennen brauche .

Daher bin ich sehr zufrieden mit dem Vitalmonitor: die Benutzung ist sehr einfach, eine Messung dauert nur 3 Minuten. Mit meinem Alter (ich bin 39, aber mein Bioage nur 25 😀 ) ist die Entwicklung nicht einfach, aber bin ich immer noch erfolgreich. Meine letzten Ergebnisse:

  • Okt 2015: Ljubljana Marathon: neue PB 2:57:35
  • Nov 2015: Ungarische Meisterschaft 6 Stunden: neue PB mit 74.5 km, 5. Platz
  • Jul 2016: Österreichische Meisterschaft 24 Stunden: 180 km, 9. Platz  Absolut (2. in Alterskategorie)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.